Warnlagebericht vom 23.03.2019 um 18:14 Uhr

Allmählich wechselhafter, Montag windiges, kühles Aprilwetter

AKTUELLE WETTERLAGE


Der Einfluss von Hoch HANNELORE zieht sich heute allmählich in die Südosthälfte zurück. Von Nordwesten überquert eine nur schwach ausgeprägte Kaltfront mit geringer Geschwindigkeit Deutschland und erreicht bis Montagfrüh die Alpen mit geringen Niederschlägen. Von Norden her folgt schon das nächste Hoch IRMELIN nach und sorgt am Sonntag in der Nordhälfte für teils freundliches Wetter, allerdings ist es dort hinter der Kaltfront kühler. Zum Montag hin nähern sich von Norden her das Tief LOUIE an, somit wird das Wetter wieder windiger und es gibt häufige Regen- und Graupelschauer.


VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND

In der Nacht zum Sonntag fällt in der Mitte geringer Regen, sonst lockern die Wolken zeitweise auf, im Norden und ganz im Süden kann es vereinzelt leichten Frost geben.

Am Sonntag ist es im Norden wechselnd bewölkt, teils länger heiter und insgesamt kühler. In der Mitte halten sich häufiger dichte Wolkenfelder und teils auch etwas Regen. Im Süden erwartet uns nochmal ein frühlingshaft milder Tag.

In der Nacht zum Montag regnet es an den Alpen etwas, in Hochlagen fällt Schnee ohne Warnkriterien zu überschreiten. Von Norden her kommen im Verlauf Regen-, Schneeregen- und Graupelschauer auf, zudem frischt an den Küsten und auf den Bergen der nördlichen Mittelgebirge der Wind stürmisch auf.

Am Montag erwartet uns vor allem in der Nordosthälfte wechselhaftes und teils windiges Schauerwetter, örtlich mit Graupel oder Blitz und Donner. Dabei sind dabei stürmische Böen und ebenso Sturmböen möglich. Nach Südwesten hin ist es gebietsweise freundlich, teils ziehen auch dichtere Wolken durch, vor allem Richtung Alpen fällt etwas etwas Regen. Am Abend und in der Nacht zum Dienstag sinkt die Schneefallgrenze bis in mittlere Lagen und bevorzugt im südöstlichen Bergland sowie an den Alpen ist Schnee mit Glätte möglich.


ÜBERSICHT WARNLAGE

- Es sind Vorwarnungen vor Sturm aktiv

Hinweis in eigener Sache: Die Unwetterzentrale gibt nur Hinweise wegen Glätte aus, wenn diese massiv und flächendeckend auftritt. Dies gilt für Schneefallereignisse und gefrierende Nässe. Bei gefrierendem Regen oder Glatteisregen erfolgen entsprechende Warnungen. Vereinzelt oder stellenweise auftretende Glätte durch winterliche Einflüsse sind übliche Begleiterscheinungen in der Winterzeit, der man eigenverantwortlich entgegentreten sollte und stellen aus unserer Sicht kein Unwetter dar.


AUSBLICK WARNLAGE

Am Dienstag Wetterberuhigung, kaum Niederschläge, nachlassender Wind, gebietsweise Nachtfrost.

Am Mittwoch leicht wechselhaftes Wetter, meist warnfrei.

Am Donnerstag wechselnd bewölkt, meist trocken, überwiegend warnfrei.

Weitergehende Informationen zu vielen anderen Wetterthemen und auch Erklärstücke in unserem Social-Media-Auftritt bei FACEBOOK und TWITTER. Das Wetter für Ihren Ort spezifisch anhand unseres dichten Wetterstationsmessnetzes vorhergesagt auf wetter24.de


SONDERINFORMATION

Wir wurden 16 - Unwetterzentrale Deutschland - das Original!
Ein kleiner Bericht findet sich in unserer Wetter-News bei wetter24.de Happy Birthday Unwetterzentrale

In unseren mehrsprachigen Unwetterzentralen für Europa findet sich ein reichhaltiges Angebot an Vorhersagen für quasi jeden Ort der Welt sowie Messwerte und Vorhersage-Animationen für alle Länder der Erde.

Keine Überraschungen mehr bei Eis und Schnee! Unsere Winterdienstvorhersagen mit Glätte24.de!

Ihr UWZ-Team

Dieser Lagebericht wurde am 23.03.2019 um 18:14 Uhr ausgegeben.

ANZEIGE