Warnlagebericht vom 26.07.2017 um 10:28 Uhr

Dauerregen wandert in den Osten und Süden

AKTUELLE WETTERLAGE


Das umfangreiche Tiefdruckgebiet ALFRED verlagert sich heute langsam zum Baltikum, sorgt aber in der Osthälfte und im Süden Deutschlands weiterhin für sehr regenreiches Wetter. Dabei werden kühle und feuchte atlantische Luftmassen mit sehr warmen und feuchten Luftmassen aus den subtropischen Breiten miteinander vermischt, was gebietsweise für länger anhaltende und starke Regenfälle sorgt. Erst zum Donnerstag zieht der Dauerregen auch ganz im Osten und Südosten ab, doch folgen nach vorübergehender Wetterberuhigung neue Tiefdruckausläufer aus Westen.


VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND

Heute Nachmittag zieht der ergiebige Dauerregen in den Osten und Süden Deutschlands. Im Osten und Nordosten sowie teils auch im Süden ist es windig mit Sturmböen an der Ostsee und im Bergland, im Tiefland starke bis stürmische Böen. Im Nordwesten und Westen Wetterberuhigung mit zeitweiligem Sonnenschein und nur noch einzelnen Schauern. Höchstwerte von nur 13 Grad bei Dauerregen am Alpenrand bis 24 Grad mit freundlicherem Wetter am Niederrhein.

In der Nacht von Bayern bis in den Osten noch teils kräftige Regenfälle und weiterhin noch Erreichen der Warnschwellen für Dauerregen möglich. Ansonsten ist es aufgelockert bis stark bewölkt, im Westen kommen im Laufe der Nacht neue Schauer auf.

Am Donnerstag ganz im Osten noch Regen, dahinter wechselnd bewölkt mit heiteren Abschnitten. Aus Westen aber erneut Schauer und einzelne kurze Gewitter möglich. In Böen frischer bis starker westlicher Wind, in Lagen oberhalb von 1000 Metern sind einzelne Sturmböen möglich. Höchstwerte 17 bis 24 Grad.


ÜBERSICHT WARNLAGE

Ebenso sind Akut- und Vorwarnungen vor mitunter ergiebigem Dauerregen ausgegeben.

Auch wurden Akutwarnungen für Sturmböen ausgesprochen.


AUSBLICK WARNLAGE

Am Freitag weiterhin wechselhaft mit Schauern und einzelnen Gewittern, heitere Abschnitte dürften aber zunehmend auftreten. Lebhafter Wind mit frischen bis stürmischen Böen im Tiefland und Sturmböen in den höheren Mittelgebirgslagen.

Trend zum Wochenende: Es bleibt wechselhaft. Vor allem in der Südhälfte auch mal längere heitere und trockene Abschnitte. Aus Westen aber immer mal wieder Durchzug von Schauer- und Gewitterstaffeln. Im Norden eher unbeständig und häufiger Regen oder Schauer und Gewitter. Dennoch sind auch hier heitere Abschnitte zu erwarten. Es wird wieder deutlich wärmer als zuletzt.


SONDERINFORMATION

höchste 72 stündige Regenmengen (Liter pro Quadratmeter) Sonntag 08:00 Uhr bis Mittwoch 08:00 Uhr:

238.4 Brocken ST
212.9 Torfhaus/Harz NI
150.7 Alfeld NI
132.8 Wernigerode ST
131.1 Leinefelde TH
129.2 Koenigshuette/Harz ST
125.4 Goettingen NI
125 Braunlage-Wurmberg NI
118.5 Gernsbach-Kaltenbronn BW
117.5 Heiligenstadt (Heilbad) TH
117.3 Wetze/Northeim NI
116.9 Goettingen (MG) NI
115.4 Artern TH
114.7 Bad Muender NI
111.5 Braunlage NI
106.4 Wasserkuppe HE
104.3 Oberstaufen/Allgaeu BY
102.4 Weberstedt/Hainich TH
100.5 Isny BW

höchste 48 stündige Regenmengen (Liter pro Quadratmeter) Montag 08:00 Uhr bis Mittwoch 08:00 Uhr:

238.2 Brocken ST
212.9 Torfhaus/Harz NI
160.8 Seesen NI
150.7 Eimen-Vorwohle NI
150.6 Alfeld NI
150.3 Schierke/Harz ST
145.9 Bad Harzburg NI
139.4 Baiersbronn-Ruhestein BW
137.5 Langelsheim-Astfeld NI
136.4 Dransfeld-Ossenfeld NI
133.8 Keula TH
132.8 Wernigerode ST
131.1 Leinefelde TH
129.2 Koenigshuette/Harz ST
127.3 Hindelang-Unterjoch (2222) BY
126.9 Moringen-Lutterbeck NI
125.9 Reinholterode TH
125.4 Goettingen NI
125 Braunlage-Wurmberg NI

höchste 24 stündige Regenmengen (Liter pro Quadratmeter) Dienstag 08:00 Uhr bis Mittwoch 08:00 Uhr:

117 Brocken ST
114.1 Baiersbronn-Ruhestein BW
111.8 Torfhaus/Harz NI
98.9 Gernsbach-Kaltenbronn BW
95.6 Wasserkuppe HE
93.1 Bad Harzburg NI
84.4 Seesen NI
79.7 Wernigerode ST
79.5 Birx/Rhoen TH
79.3 Rothemuehl MV
79.3 Rattey (Schloss) MV
78.3 Kleiner Inselsberg TH
77.6 Schierke/Harz ST
77.1 Tann/Rhoen HE
76.6 Weiler-Simmerberg (6294) BY
75.6 Braunschweig-Flughafen (MG) NI
75.6 Hohenreinkendorf BB
74.8 Oberstaufen/Allgaeu BY

(Ein Update folgt gegen 09:45 Uhr!)

Andreas Wagner

Dieser Lagebericht wurde am 26.07.2017 um 10:28 Uhr ausgegeben.

ANZEIGE