Warnlagebericht vom 28.06.2016 um 20:10 Uhr

In der Nacht und am Vormittag in der Nordhälfte von West nach Ost Regenschauer, einzelne Gewitter und böig auffrischender Wind, sonst meist trocken, teils sonnig und 18 bis 26 Grad.

AKTUELLE WETTERLAGE


Zur Wochenmitte zieht ein Randtief des großen Islandtiefs zur Nordsee und sein Frontensystem überquert Deutschland ostwärts. Dahinter folgt für die Nordwesthälfte weiterhin nur mäßig warme Atlantikluft, in der Südosthälfte wird es dagegen zum Freitag hin erneut sommerlich warm.


VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND

In der Nacht sind in der Mitte Deutschlands noch einzelne Schauer möglich. Von den Niederlanden her zieht etwa ab Mitternacht teils kräftiger Regen nach NRW und Niedersachsen und bis zum Morgen kommen diese Regengüsse und vereinzelt eingelagerte Gewitter bis zum Westrand Thüringens, Sachsen-Anhalts und Mecklenburgs voran und am Vormittag ziehen sie über den Osten und Nordosten ab. Die Temperaturen sinken auf 17 (Oberrhein) bis 12 (Schleswig-Holsteinische Geest) Grad. Der Wind frischt nach Nordwesten hin aus Süd bis Westsüdwest auf. Auf den Mittelgebirgen und an der See sind starke und auf dem Brocken auch stürmische Böen mit dabei.

Am Mittwoch im Norden und im Nordosten zunächst noch häufiger Regen, später nur noch einzelne Schauer. Sonst weitgehend trocken mit einem Gemisch aus Sonne und Wolken. Die dichten Wolkenfelder im Alpenvorland und direkt an den Alpen lösen sich am Morgen und am Vormittag noch einmal gut auf. Der Südwestwind frischt kräftig auf. Am meisten Sonne gibt es vom Oberrhein über das Donauried und Donaumoos bis Niederbayern. Die Temperaturen erreichen zwischen 18 (Nordfriesland) und 26 (Oberrhein, Südostbayern) Grad.


ÜBERSICHT WARNLAGE

Es bestehen Vorwarnungen für lokale Gewitter, stellenweise sind auch akute Gewitterwarnungen aktiv bzw. sie werden bei Bedarf zeitnah aktiviert.

Für den Brocken besteht eine Vorwarnung für Sturmböen.


AUSBLICK WARNLAGE

In der Nacht und am Donnerstag mit Durchzug einer Kaltfront im Süden und Südosten gebietsweise kräftiger Regen inklusive Gewittern. Sonst nur leicht unbeständig bei gedämpften Temperaturen. An den Küsten und auf den Mittelgebirgen auffrischender Südwestwind, aber voraussichtlich keine Warnrelevanz.

Am Freitag im Nordwesten teils stärker bewölkt, meist aber trocken. Sonst überwiegend sonnig und sommerlich warm. Lediglich in den Alpen lokale Wärmegewitter möglich.

Am Samstag Durchzug von Regenschauern und teils auch Gewittern, dabei vom Bodensee bis zum Oderbruch sowie südöstlich davon teils auch heftige Gewitter möglich.

Andreas Gassner

Dieser Lagebericht wurde am 28.06.2016 um 20:10 Uhr ausgegeben.

ANZEIGE