Warnlagebericht vom 19.10.2020 um 07:44 Uhr

Heute in ganz Deutschland keine Wettergefahren

AKTUELLE WETTERLAGE


Am Montag gewinnt Hoch OTMAR mit Schwerpunkt über Südosteuropa von Süden her allmählich auch in der Mitte und im Norden Deutschlands an Einfluss und trocknet die feucht-kühle Luft ab.

Bis Dienstag nähert sich vom Atlantik her das Tief IMKA. Dieses löst eine deutlich mildere und zeitweise auch recht starke Süd- bis Südwestströmung aus. Bis Mitte der Woche verstärkt sich dabei der Zustrom warmer Luft aus Südwesten, sodass die Temperaturen teilweise bis über 20 Grad ansteigen. In den Westen und Norden Deutschlands kommen zeitweise aber schon feuchtere atlantische Luftmassen.


VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND

Heute in der Nordhälfte zunächst meist stark bewölkt oder bedeckt, aber nur vereinzelt ein wenig Regen, im Umfeld der Küsten auch einzelne Regenschauer, sonst meist trocken. Am Nachmittag dann auch im Norden vermehrt Auflockerungen und teils auch noch recht sonnig. Nach Süden und Südwesten hin nach Nebelauflösung vermehrt Aufheiterungen, zu den Alpen hin sogar oftmals sonnig. In manchen Niederungen jedoch längere Zeit neblig grau. Maximal 8 bis 15 Grad, die höchsten Werte im Oberrheingraben. Meist schwacher, im Küstenumfeld mäßiger Wind aus Südost bis Südwest.

In der Nacht zum Dienstag trocken und vor allem im Süden oft nur leicht bewölkt, dort aber zum Morgen örtlich Nebel oder Hochnebel. Im Norden mehr Wolken. Tiefsttemperaturen 9 (Norden, Rheinland) bis -2 (Allgäu, östliche Mittelgebirge) Grad. Schwacher, im Nordwesten mäßiger und an den Küsten und auf den Mittelgebirgshöhen in Böen teils starker Wind aus Südost bis Süd. Auf dem Brocken sind ab Mitternacht die ersten Sturmböen über 75km/h möglich.


ÜBERSICHT WARNLAGE

Für den Harz bestehen Akutwarnungen für Sturm.


AUSBLICK WARNLAGE

Am Dienstag nach Norden hin kräftiger Südwestwind: im Harz Sturmböen möglich, sonst warnfreies Wetter.

Am Mittwoch auf den Inseln von Nord- und Ostsee, im Harz und direkt am föhnigen Alpenrand Sturmböen möglich. Auf dem Brocken orkanartige Böen bis 120 km/h.

Am Donnerstag in der Nordhälfte langsam nachlassender Wind und trotz Kaltfrontdurchgang von Nordwest nach Südost Übergang zu warnfreiem Wetter.

Ihr UWZ-Team

Dieser Lagebericht wurde am 19.10.2020 um 07:44 Uhr ausgegeben.

ANZEIGE