Warnlagebericht vom 03.12.2016 um 02:29 Uhr

Heute in den Frühstunden regional Glätte, sonst am Tage oft freundlich, kalt

AKTUELLE WETTERLAGE


Die eingeflossene kalte und trockenere Luft aus polaren Breiten gelangt am Wochenende unter Einfluss von Hoch UWE, welches sich mit seiner Achse von den Britischen Inseln diagonal über Deutschland bis zum Balkan erstreckt. Daher stellt sich bereits heute ruhiges sowie teils trockenkaltes Winterwetter ein, welches bis mindestens zum Beginn der neuen Woche andauern sollte.


VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND

Heute ist am Morgen besonders in der Süd- und Westhälfte noch mit Glätte durch Gefrieren von Nässe zu rechnen, ansonsten herrscht neben teils zähen Nebelfeldern und Restwolken ein oftmals trockener Sonne-Wolken-Mix, am freundlichsten wird es im Südwesten und Westen sowie von Ostbayern bis in den Leipziger Raum. Im Norden bleibt es teils hochnebelartig bewölkt mit vereinzelt geringem Sprühregen. Auch in Südbayern zeigt sich die Sonne kaum. Bei längerem Nebel werden teils nur knapp über 0 Grad, sonst 2 Grad an der Oder bis +7 Grad an der niederländischen Grenze erreicht. Der Wind weht meist schwach, im Südwesten teils mäßig aus Ost bis Nordost, in der Nordhälfte aus westlicher Richtung. Allgemein warnfrei.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es gering bewölkt und niederschlagsfrei. Im weiteren Verlauf kann sich vermehrt Nebel, im Norden und Nordosten gebietsweise Hochnebel ausbreiten. Die Tiefstwerte liegen zwischen -2 und -8 Grad, bei längerem Aufklaren in Kältelöchern auch unter -10 Grad. Zu den Küsten hin bleibt es durch teils dichte Bewölkung auch milder. Der Wind weht nur schwach aus Ost, in der Nordhälfte aus West.


ÜBERSICHT WARNLAGE

Es bestehen regionale Glättehinweise im Süden und Westen.

Es bestehen Hinweise für örtlich strengem Frost in Ostbayern sowie im Erzgebirge.


AUSBLICK WARNLAGE

Am Sonntag ruhiges, aber zu Nebel und Hochnebel neigendes Wetter. Somit teilweise ganztägig trüb, teilweise aber im Tagesverlauf auch noch einiges an Sonnenschein, dies besonders in der Mitte sowie in den nördlichen Teilen von Baden-Württemberg und Bayern. Allenfalls örtlich geringer Regen, meist trocken. Maximal 1 bis 8 Grad, ohne Sonne zum Teil leichter Dauerfrost. Voraussichtlich warnfrei.

Am Montag im Norden häufig wolkig oder neblig-trüb, sonst mehr Chancen auf Sonnenschein, weitgehend trocken. Höchstwerte meist zwischen 0 und +7 Grad, in Nebelregionen auch kälter. An den Küsten von Nord- und Ostsee auffrischender Westwind, aber voraussichtlich warnfrei.

Am Dienstag oft freundlicher Wechsel aus Sonne und Wolken, gebietsweise sonnig, nach Nordosten hin dichtere Wolken und örtlich geringer Regen, später auch Richtung Niederrhein und Eifel Aufzug dichter Wolkenfelder und etwas Regen möglich. Höchstwerte 2 bis 10 Grad, am Alpenrand bis 13 Grad, sonst in Nebelregionen auch Werte um den Gefrierpunkt. Voraussichtlich warnfrei.

Dennis Dalter

Dieser Lagebericht wurde am 03.12.2016 um 02:29 Uhr ausgegeben.

ANZEIGE