Warnlagebericht vom 06.05.2016 um 19:40 Uhr

Nachts oft klar und ruhig mit Nebel an der Donau und Südostwind an der Küste.

AKTUELLE WETTERLAGE


Über Mitteleuropa bestimmt das Hoch PETER noch für ein paar Tage unser Wetter. Am Wochenende verlagert sich das Hochzentrum zur Ostsee und sorgt für überwiegend ruhiges und sonniges Wetter. Dabei wird es mit südöstlicher Strömung und trockener Kontinentalluft fast schon frühsommerlich warm.


VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND

Die Nacht zum Samstag verläuft meist klar. Nur im Nordwesten ziehen Schleierwolken durch, an der Donau bildet sich wieder Nebel. Die Temperaturen sinken auf 10 bis 7 Grad, im Nordosten und in den Hochlagen der Mittelgebirge bis auf 4 Grad. Dazu weht schwacher bis mäßiger Südostwind mit einzelnen frischen Böen an der Nordseeküste.

Das Wochenende beginnt am Samstag mit viel Sonnenschein von der Früh weg. Nur wenige harmlose Quellwolken können sich im Tagesverlauf bilden, am zahlreichsten sind diese im Nordosten. Es bleibt aber überall trocken, außer im Schwarzwald besteht am Nachmittag ein geringes Schauerrisiko. Die Temperaturen knacken - abgesehen von den Mittelgebirgen und den Alpen - überall die 20-Gradmarke: am wärmsten mit rund 27 Grad in Nordrhein-Westfalen. Dazu weht mäßiger Südostwind, im Südwesten schwacher Wind aus östlichen Richtungen.


ÜBERSICHT WARNLAGE

Derzeit sind keine Warnungen aktiv.


AUSBLICK WARNLAGE

Am Sonntag weiter sonniges und warmes Frühlingswetter mit kräftigem Ostwind in der Mitte sowie in Ostbayern. In Nordrheinwestfalen sowie im Rhein-Main-Gebiet lokal sommerliche 26 bis 28 Grad. Am Nachmittag leichtes Schauerrisisko im Nordschwarzwald sowie im Allgäu.

Am Montag aus Südwesten allmählich mehr Wolken und am Nachmittag vom Ruhrgebiet bis an die Alpen leicht erhöhtes Schauer- und Gewitterisiko.

Am Dienstag im Süden wechselhaft, lokal Gewitter möglich, sonst trocken und recht sonnig.

Sharon Satz

Dieser Lagebericht wurde am 06.05.2016 um 19:40 Uhr ausgegeben.

ANZEIGE